DRUMS OF THE WORLD

Bamum drum Cameroon

Bamum drum Cameroon / Trommel Kamerun

"The ornamented ceremonial drums of the grassland area have bodies in the shape of goblets, barrels or cylinders.
The skins are secured to the shells with nails. (...) The carved drums are always played with the hands.
They are used at ritual ceremonies, chiefly at burials and memorial celebrations.
Drums carved with anthropomorphic or zoomorphic figures always belong to the whole community; they are never the property of inviduals."
excerpt from the book: Andreas Meyer - Afrikanische Trommeln West- und Zentralafrika, Berlin 1997 p.242

Mit Tierfiguren beschnitzte Trommeln befanden sich nicht im Besitz von Privatpersonen.
Sie gehörten zum Inventar des Palastes oder waren im Besitz von Geheimgesellschaften.
Sie werden hauptsächlich bei Begräbnissen und im Ahnenkult verwendet.
Allerdings wurden sie früher auch bei verschiedenen Jahresfesten benutzt,
die heute jedoch nur noch bei sehr wenigen Bevölkerungsgruppen gefeiert werden.
(vgl. Andreas Meyer - Afrikanische Trommeln West- und Zentralafrika, Berlin 1997)


Bibliography:
Ankermann, B. - Die afrikanischen Musikinstrumente
Bebey, Francis. African Music: A People's Art. New York: Lawrence Hill, 1975
Brincard, M.T. : Sounding Forms – African Musical Instruments 1989
Dagan , Esther A. - Drums : The Heartbeat of Africa edited by Galerie Amrad 1993
Kubik, Gerhard – Musikgeschichte in Bildern : Westafrika. Leipzig 1989
Meyer, Andreas : Afrikanische Trommeln – West- und Zentralafrika. Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Berlin 1997
Wieschhoff, Heinz : Die afrikanischen Trommeln und ihre außerafrikanischen Beziehungen. Stuttgart 1933
zurück